mehr Meer, bitte.

Von Donnerstag bis Dienstag war ich am Meer. Es war wunderbar, aufregend, unerwartet, erlebnisreich, stürmend, entspannend, ruhig, sandig, sonnig, einmalig, faszinierend.
Hier die Bilder einer so kurzen Reise, die es in sich hatte.

Ankunft in Costinesti nach insgesamt fast 11 Stunden Busfahrt. Es regnet.

Die Unterkunft war perfekt auf uns zugeschnitten und schön gepflegt. 

oben rechts unser kleines Apartement 

Das Meer wütet bei dem stürmischen Wetter. 

kleiner Spaziergang

Schön, wenn das Meer so nah ist :) 

Da ab Samstag erst Ferien sind, war noch keine Hochsaison. Es lag relativ viel Müll am Strand, den niemand beseitigte, oder auch Entenkadaver. Alle Pensionen und Hotels haben die letzten Arbeiten erledigt, gestrichen und  geputzt, um sich auf die baldige Touristenwelle, oberflächlich gesehen, vorzubereiten.

Überschwemmung durch zu viel Regen und nirgends kann das Wasser hin..
Wieso bemalen Rumänen ihre Mülltonnen in Nationalflaggenfarbe ihres Landes? Verrückt.

Bisschen anders als Ostsee..

Ruhe, Meer, nur wenige Menschen-Seele baumeln lassen.

Muschelsucherin

Wrack

Das sind alles, durch das Unwetter, angespülte Muscheln!!!!
Die Kinder hier im Heim haben schon gestaunt, was wir für Schätze gefunden haben.

Wir verstehen, warum die Menschen früher dachten, die Erde wäre eine Scheibe.

"Abgelegener" Strand, fast ohne eine Menschenseele, fernab von Fast Food und Souvenirständen. 

Nix mit Asphalt in Rumänien

Urlaub

Sonnenuntergang

See direkt neben dem Meer zum Paddeln/Boot fahren.

blaublaublau

Der letzte Bus nach Constanta, den wir blöderweise verpasst haben. Woraus ich den auf der Überholspur fotografiert habe und die ganze verrückte Rückreise-Geschichte schreibe ich euch lieber persönlich.



Mit dem Sonnenuntergang, ist auch der Kurzurlaub vorbei. Durch die vielen Erlebnisse hat es sich glücklicherweise viel länger angefühlt-nicht wie üblich, dass die freien Tage nur so an einem vorbeiziehen.

Danke für diesen unvergesslichen Ausflug!
MUTZELGANG! <3

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Es war einmal..

Abschiedsblues