Mit allen Sinnen

Auf jedem Strommast sitzen Storchenpaare in ihren weichen Nestern.  Klare  Wasserfälle plätschern an kleinen Hängen hinunter- in dichten Wäldern, die aussehen wie eine riesige fluffige Brokkolilandschaft. Serpentinenstraßen, die in ein Labyrinth aus saftigem Grün, schönen Höhen, Kühen, verlassenen Dörfern, Blumenwiesen und reißenden Bächen führen.
Endloser Horizont.
Unterwegs in den Karpaten mit viel Abenteuerlust, 5 Mädels, einem gemieteten Auto und unendlich viel sonnig guter Laune.
Hier kommen die Schnappschüsse, die diese unglaubliche Schönheit versucht haben, festzuhalten.
Ich bin sprachlos, erstaunt, glücklich, verliebt. Dieses Land zieht mich in seinen Bann, wie es zuvor noch kein Anderes geschafft hat. Es ist weder sauber und gepflegt noch Touristen-Hotspot oder bekannt für seine tollen Luxus-Geschäfte. Es ist, wie es ist-foarte frumos, gyönyörü, beautiful oder einfach nur wunderschön.
Gerade wegen seinen Ecken und Kanten.
Wegen Bären, die ich in freier Natur leider noch nicht zu Gesicht bekam, wegen ausgeschriebenen gefährlichen Straßen voller Krater und Schutt, wegen unberührter Natur, wegen dem schönsten Himmel und den flauschigsten Wolken, wegen einmaligen Erlebnissen und keinen 0815 Abenteuern.
Hier nimmt man die kleinen Dinge wahr, kommt auf den Boden der Tatsachen zurück, ist dankbar dies alles sehen zu dürfen, so bunt, räumlich, prächtig.
Es riecht nach frisch gesenstem Gras, Sommer, Klee, nach Pferd und Kuh, die hier ihr unbeschwertes Leben genießen. Irgendwo im nirgendwo.
Mit Bikini geht es beim kleinen Dörfchen Gura Raului in einen erfrischenden Bach. Die Sonne knallt, ich krieg das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.
Dass die neuen Chucks voller Schlamm sind, das Auto im Arsch, ich in 3 Monaten nach Hause muss…Das ist für einen Moment alles Mal egal. Ich genieße das Jetzt-mit allen Sinnen.  



                                             Sibiu/Herrmannstadt/Nagyszeben







                                                        Autofahrt




Schnee <3


Mittagspause

Danke an unseren VW Golf Mogli-kleines Dschungel-Auto




Kirschkernspucken war ein Gaudi!!

frühmorgendlicher Blick aus dem Hostel

Badenixen

nächstes Ziel: Fagaras Berge im Juli 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Es war einmal..

Abschiedsblues

mehr Meer, bitte.